Seite auswählen

Gechingen Bergwald

Informationen und Geschichte über einen Ortsteil
mehr erfahren

Gechingen Bergwald

mehr über den Ortsteil erfahren

wie alles begann

Gechingen Bergwald in den frühen 1960-er Jahren

Für die Siedlung Bergwald wurde 1961 der Bebauungsplan „Landhausgebiet Bergwald“, bestehend aus 105 Häusern auf rund 12 Hektar fertiggestellt. Die Erschließungskosten beliefen sich 1962 auf ca. 1.300.000 Deutsche Mark.

Die Bergwald Siedlung oberhalb von Gechingen besteht aus den Straßen Akazienweg, Bergwaldstraße, Buchenstraße, Erlenweg, Lärchenweg, Lindenstraße, Forchenstraße, Wacholderweg. Die Bergwaldsiedlung entstand parallel zu den Landhaussiedlungen von Sindelfingen Maichingen und dem Kapellenberg nahe Grafenau.

und die Situation heute

Gechingen Bergwald heute

Auf dem Bergwald selbst gibt es heute keine Einkaufsmöglichkeiten mehr, was es den älteren Bewohnern auch immer schwieriger macht, sich selbst zu versorgen. In den früheren Jahren war noch ein Krämerladen in der Buchenstraße vorhanden, der allerdings in den 90-er Jahren schließen musste.

Die Infrastruktur des im Tal liegenden „Flecken“ Gechingen umfasst die wichtigsten Einkaufsmöglichkeiten. So verfügt Gechingen über zwei Bäcker-Läden in dem überschaubaren Ortskern, einen Metzger und den in 2010 eröffneten REWE Einkaufsmarkt am Ortsausgang von Gechingen in Richtung Calw-Stammheim.
Mit einer Grundschule, 3 Kindergärten, Sportplätzen, einer Sporthalle, Spielplätzen sowie einem kleinen Schwimmbad ist die Gemeinde im Rahmen ihrer Möglichkeiten bemüht, die Lebensqualität in dem Örtchen zu halten.

Gechingen Bergwald

Die Bergwald-Seite im Netz

geschichtliche Aufzeichnungen

Der Bergwald 1960-heute

Die Architektur der Landhaussiedlung

Bausubstanz und Handwerkerempfehlungen

Die Geologoische Lage

Das Bergwald Adressbuch

Feste & Veransaltungen

dies und das

über uns

Warum ich diese Seite betreibe

Als wir im Jahr 2009 nach Gechingen gezogen sind, waren wir angetan von der Ruhe und Abgeschiedenheit. Dennoch suchten wir als Stadt-Menschen immer wieder Tips, Ausgeh-Adressen und Sehenswertes. So entstand gechingen-bergwald.de mit einer Sammlung an Restaurants, Hotels und Ausflugszielen, später dann ergänzt um die lokalen Geschichten des Ortes und vieles mehr.

Bereits unsere Vorfahren und Verwandten lebten im Mittelalter in dieser Region. Über die Breitschwerdt Linie zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert berichten die Aufzeichnungen von Lucas Breitschwerdt, der als Herzoglich Württembergischer Jägermeister tätig war. Ebenso die Leonharts als Herzoglich Württembergischer Kammermeister und Vogt zu Böblingen und Vogt zu Liebenzell. 1489 Veit Breitschwerdt, Vogt zu Backnang, Felix Wilhelm Breitschwerdt von Ehningen, Herzoglich Württembergischer Ober- und Justizrath (1624-1680). Noch heute ist im ehemaligen Rittergut Ehningen bei Böblingen das Wappen der Breitschwerdt Linie zu bewundern.

Kontakt aufnehmen

Jan Guhl
@ Gechingen-Bergwald.de